Aktuelles zum Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen

 

Druckfrisch: Neues QM-Fachbuch zum Thema „Qualität, Effizienz und Patientenwohl im Krankenhaus“ veröffentlicht

Dieses Fachbuch soll Impulse zur erfolgreichen Zusammenarbeit im Sinne „DIN trifft LEAN" geben. Ziel ist es, gemeinsam ein unschlagbares Team auf dem Weg zu mehr Qualität, Effizienz und Patientenwohl im Krankenhaus zu werden. Der Aufbau des Buches gleicht einem Trichter.

Lesen Sie eine kleine Theorieeinführung in die Lean-Pionierleistungen und Innovationen von Henry Ford und Taiichi Ohno mit den Grundlagen japanischer Managementkonzepte („Lean like Toyota"). Erfahren Sie in zwei anschließenden Kapiteln mehr über Lean-Philosophie und DIN EN ISO 9000-Qualitäts-Philosophie im Krankenhaus. Dass es sich bei den beiden Philosophien um „universelle Einstellungen" handelt, wird an den Beispielen „Polwettlauf Südpol" und „Bergrettung" deutlich. Es sind zugleich Lehrstücke in Führung.

Best Practice ist das Thema des letzten Kapitels. Es werden 25 etablierte und erfolgreiche Arbeitsweisen zur Bewertung und Verbesserung von Qualität, Effizienz und Patientenwohl im Krankenhaus mit praktischen Beispielen vorgestellt.

Nutzen Sie die Arbeitsweisen zur Bewertung und Verbesserung von Qualität, Effizienz und Patientenwohl im Krankenhaus in diesem Buch. Es ist wie mit einem leckeren Abendessen: Keiner von uns wird sozusagen über Nacht zum exklusiven Meisterkoch. Doch man muss auch kein Gourmetkoch sein, um erste Erfolgserlebnisse beim Kochen zu haben. Oft genügt schon ein gutes Rezept.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen, viele neue Erkenntnisse und vor allem praktischen Nutzen für Ihre Arbeit und gutes Gelingen.

 

Ihre Prof. Dr. Kirstin Börchers

Vorankündigung: Neues Buch

Das Buch „Qualität, Effizienz und Patientenwohl im Krankenhaus" erscheint im Springer-Verlag

Eine medizinische Versorgung, die sich am Wohle des Menschen orientiert, verknüpft mit einer Kultur des Gelingens - hierin liegt die Zukunft. Gerade die COVID-19-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig Qualität und Effizienz im Sinne des Patientenwohls im Krankenhaus sind.

Dieses Buch gibt zahlreiche Impulse zur erfolgreichen Zusammenarbeit im Sinne „DIN trifft LEAN". Nach einer Einführung in die zugrunde liegenden Theorien schließen sich zwei Kapitel zur Lean-Philosophie und DIN EN ISO 9000-Qualitäts-Philosophie im Krankenhaus an.

Dass es sich bei den beiden Philosophien um „universelle Einstellungen" handelt, wird an den gezeigten Beispielen „Polwettlauf Südpol" und „Bergrettung" deutlich. Sie sind zugleich Lehrstücke in Führung und Lean Leadership.

Die 25 etablierten und erfolgreichen Arbeitsweisen zur Bewertung und Verbesserung von Qualität, Effizienz und Patientenwohl im Krankenhaus mit anschaulichen Beispielen im Kapitel „Best Practice" können sofort umgesetzt werden.

Das Buch ist in der gebundenen Ausgabe oder als E-Book vorbestellbar unter:

Qualität, Effizienz und Patientenwohl im Krankenhaus - DIN trifft LEAN – Konzepte mit Synergiepotenzialen | Kirstin Börchers | Springer

Neues Fachbuch "Qualitäts- und Risikomanagement im Gesundheitswesen" jetzt im Handel!

Seit 8. März 2017 ist das Fachbuch "Qualitäts- und Risikomanagement im Gesundheitswesen" von Kirstin Börchers und Peter Kuntsche im Buchhandel erhältlich.

Das Buch liefert einen umfassenden Überblick über das Qualitäts- und Risikomanagement im Gesundheitswesen (QMRM) und stellt die Ziele und Ausrichtungen eines QMRM-Systems sowie die Prämissen und Stolpersteine bei der praktischen Umsetzung vor. Es beschreibt die Werkzeuge und Methoden für den Einsatz im QMRM sowie das Prozessmanagement und stellt die für das Gesundheitswesen relevanten QM- bzw. RM-Systeme und Verfahren anwendungsorientiert dar. Daneben erfolgt eine sektorenspezifische Skizze des gesetzlichen Rahmens für QM und RM aus Sicht des Gesetzgebers. Auch das Hygienemanagement wird grundlegend thematisiert. Unterstützt wird eine effiziente Gestaltung integrierter Systeme und deren phasenorientierter Aufbau bis zur Implementierung und ggf. Zertifizierung. Normen, Konzepte und Verfahren im Bereich QMRM und eine praxisnahe und komprimierte Aufbereitung mit einem über den „Tellerrand“ hinausgehenden Blick auf 12 für das Gesundheitswesen relevante Managementsysteme sowie ein Abriss über aktuelle Projektmanagementmethoden zur Unterstützung der Projektarbeit runden das Gesamtkonzept ab.

SAVE THE DATE: DIN-TAGUNG am 6. Dezember 2016 in Berlin

QM- und Zertifizierungssysteme für Dienstleistungen in der Gesundheitsversorgung – Vorteile und praktischer Nutzen der DIN EN ISO 9001:2015 und der neuen DIN EN 15224

Namhafte Fachexperten, darunter auch Dr. Kirstin Börchers, Geschäftsführende Inhaberin der QM BÖRCHERS CONSULTING + erläutern Vorteile und den praktischen Nutzen der DIN EN ISO 9001:2015 und der neuen DIN EN 15224 und zeigen auf, wie die Anforderungen im Gesundheitswesen praktisch umgesetzt werden können. Frau Dr. Börchers hält einen Vortrag zum Thema „Auf die Führung kommt es an: Praktische Umsetzung der DIN EN 15224 und DIN EN ISO 9001:2015 in Pflegeeinrichtungen“ und moderiert auch das Fachforum mit Fokus auf Pflegeeinrichtungen. Die Tagung richtet sich an QM-Verantwortliche und QM-Koordinatoren von Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, an Konformitätsbewertungsstellen und Auditoren sowie an alle, die das Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung gestalten.

Das Programm QM-Systeme in der Gesundheitsversorgung steht hier zum Download bereit.


Weitere Informationen und Anmeldung unter www.beuth.de.

DIN EN 15224:2012 veröffentlicht

Weinrotes Seminar zeigt die praktische Umsetzung

Eigentlich wurde sie schon seit 2013 erwartet, ließ jedoch lange auf sich warten. Doch nun ist es endlich soweit: Die europäische Managementsystemnorm DIN EN 15224:2012 ist von der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) in dieser Woche „scharf geschaltet“ worden. „Da passt unser Seminar für den anstehenden QM Systemwechsel perfekt“, freut sich QM-Expertin Dr. med. Kirstin Börchers. Es findet 2016 erstmalig am 27. Januar in den Seminarräumen von QM BÖRCHERS CONSULTING + in Herne statt. Folgetermine des Seminars mit dem Titel „DIN EN 15224: Praktische Umsetzung“ gibt es am 02. März und am 25. Mai dieses Jahres.

 

Hintergrund: Alle Einrichtungen des Gesundheitswesens verfügen mittlerweile über Qualitätsmanagementstrukturen und Zertifizierungen. Ihnen liegen rechtliche Vorgaben wie § 135 SGB V zugrunde; aber auch der Wettbewerb spielt eine große Rolle. Die am häufigsten angewendeten QM-Systeme sind die DIN ISO Normen, KTQ und QEP für Arztpraxen. Die DIN ISO-Normen für Qualitätsmanagement ändern sich regelmäßig in Aufbau, Struktur und Begrifflichkeiten und stellen damit immer wieder neue Anforderungen in Audits und Zertifizierungsverfahren dar.

Acht Sektoren

Die neue DIN EN 15224:2012 formuliert die bereichsspezifischen Anforderungen in Organisationen der Gesundheitsversorgung. Die aktuelle Version wurde von der DIN EN ISO 9001 abgeleitet sowie auf die spezifischen Anforderungen angepasst, interpretiert und ergänzt. Nicht nur Krankenhäuser oder stationäre Pflegeeinrichtungen, sondern auch Praxen der ärztlichen und nicht-ärztlichen Gesundheitsberufe können die neue Gesundheitsnorm anwenden. Ebenso wie Organisationen der sozialen Betreuung. Die DAkkS definiert insgesamt acht verschiedene Geltungsbereiche bzw. Sektoren:

  • SG 1: Einrichtungen zur stationären Akutversorgung (Kliniken)
  • SG 2: Einrichtungen zur ambulanten Akutversorgung (z.B. Medizinische Versorgungszentren, Arztpraxen)
  • SG 3: Einrichtungen zur stationären oder ambulanten Rehabilitation
  • SG 4: Apotheken
  • SG 5: Rettungsdienste
  • SG 6: Einrichtungen für Psychosomatik und Psychiatrie
  • SG 7: Pflegeeinrichtungen, Pflegedienste, Hospize
  • SG 8: Sonstige Versorger (z.B. physiotherapeutische Praxen)

Inhalt

„Inhaltlich gesehen sind elf Merkmale neu und bedeutsam, die künftig die Qualität der Gesundheitsversorgung in Einrichtungen kennzeichnen. Dazu zählen eine angemessene, richtige Versorgung, die Kontinuität sowie die Patientensicherheit“, berichtet Dr. med. Kirstin Börchers. Die Einrichtungen der Sektoren SG 1 bis SG 8 sollen dadurch in ihren Abläufen frühzeitig Risiken erkennen und Vorbeugemaßnahmen einleiten, damit ihre Patienten nicht geschädigt werden. Ein Beispiel: Das Heranziehen von Daten aus Fehlermeldesystemen (z.B. CIRS). Dr. Börchers und Ihr Team beraten Heime, Kliniken und Praxen beim Wechsel von QM-Systemen. Die Lehrbeauftragte der Universität Duisburg-Essen und der Hochschule Fulda weist insgesamt über zehn Jahre Erfahrung mit allen gängigen Zertifizierungsverfahren auf. Diese Erfahrung gibt sie auch im oben erwähnten Seminar an die TeilnehmerInnen weiter. Mehr Informationen zu Kosten, Verfügbarkeit und Anmeldung finden Sie auf der Seite Weinrote Seminare - Seminare zum Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen.

 

Hinweis an die Medien: Wollen Sie (kostenfrei zur Recherche) am Weinroten Seminar teilnehmen? Benötigen Sie weitere Informationen zum Thema DIN EN 15224 bzw. DIN EN ISO 9001: 2015 sowie zur Pflege? Wünschen Sie ein Interview mit Dr. Börchers? Wir sind für sie da:

QM BÖRCHERS CONSULTING + in Herne wurde von Dr. med. Kirstin Börchers gegründet. Die aus den Medien bekannte Qualitätsmanagement-Expertin für die Gesundheitsbranche feierte im Jahr 2014 das 10jährige Firmenjubiläum. 2015 folgt die Auszeichnung als TOP CONSULTANT. Unter einem Dach bieten verschiedene Spezialisten Beratung im Gesundheitswesen, Qualitäts- und Risikomanagement sowie die Vorbereitung von Zertifizierungen und Audits. Auch Reorganisations- und Sanierungsberatung sowie Krisenmanagement zählen zum Portfolio. Mit hohem persönlichen Engagement, über viele Jahre erworbenem Fachwissen und ausgewiesener Expertise trägt das gesamte Team dazu bei, dass die Mandanten stets professionell, ergebnisorientiert und zielführend beraten werden.

Ein Auszug der Vita der in den 1960er Jahren in Kamerun geborenen Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe vermittelt einen Eindruck ihrer Arbeit und ihrer Berufung. http://www.qm-boerchers.de // Zuständige Kammer: Ärztekammer Westfalen-Lippe

Kontakt:

QM BÖRCHERS CONSULTING +
AP: Dr. med. Kirstin Börchers
Bochumer Straße 42
44623 Herne
Telefon: 02323 3845203
kontakt@qm-boerchers.de
www.qm-boerchers.de

Aktuelles zum Qualitätsmanagement im Gesundheitswesenfalse
 
powered by webEdition CMS