Speziell für Krankenhaus und Klinik:
Qualitätsmanagement nach DIN EN. Risikomanagement. Lean Management.

Fit für das neue Krankenhausstrukturgesetz (KHSG):

Mit Qualitätsmanagement im Krankenhaus nach DIN EN ISO 9001:2015 & DIN EN 15224 | Risikomanagement im Krankenhaus gemäß G-BA Richtlinie | Lean Management im Krankenhaus: Prozessmanagement-Konzept "Lean Hospital"

Wir beraten Sie umfassend und nachhaltig! Das Krankenhaus der Zukunft muss qualitativ gut, sicher und schnell erreichbar sein.

 

Für die Überprüfung der Qualität in Krankenhäusern gibt es unterschiedliche Qualitätsmanagementsysteme. Das Zertifikat, das hohe Ansprüche an ein Qualitätsmanagementsystem im Krankenhaus stellt, ist das Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9000: 2015.

Lean Management im "Krankenhaus der Zukunft" hilft dabei, nachhaltige Effizienzverbesserungen zu realisieren.

 

Wir beraten und begleiten Sie auf dem Weg zu einem soliden Risikomanagement im Krankenhaus gemäß G BA Richtlinie und Qualitätsmanagement, bis zur Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015 und DIN EN 15224. Die Projektarbeit beinhaltet Strategie, Prozessmanagement und Prozessoptimierung. Die Optimierung der Ressourcen kann mit einem speziellen Lean Management-Konzept für Krankhäuser durchgeführt werden. Führungskräfte und Mitarbeiter der Klinik werden optimal eingebunden.

 

Eine wichtige Rolle spielt die Ergebnisorientierung und Patientensicherheit. Zu diesem Thema bietet wir ein spezielles Seminar an: Risikomanagement: Die G-BA-Richtlinie erfüllen.

Seminar „Lean Hospital“

Sie interessieren sich für den effektiven Einsatz einer Lean Management Strategie im Krankenhaus?

Melden Sie sich schon jetzt an zu unserem Lean Hospital Seminar an:

Lean Management verstehen: Prozessoptimierung im Krankenhaus

Nachhaltige Effizienzverbesserungen durch eine Lean Hospital Strategie

Wie funktioniert ein Lean Management im Krankenhaus? Kann man eine Lean Strategie im Gesundheitswesen anwenden?

Beantworten wir zunächst Frage zwei: Ja! Eine Optimierung im Prozessmanagement in Krankenhäuseren "Lean Hospital" ist ein effektiver Weg, das Krankenhaus „schlanker“ zu machen. Diese Prozessoptimierung für Krankenhäuser ermöglicht, mit Effizienz auf finanzielle Engpässe zu reagieren, die sich zum Teil durch gesetzliche Rahmenbedingungen ergeben.

Mit einem speziell auf das Krankenhaus abgestimmten Lean Management wird der Fokus auf den Patienten gerichtet. Bei der Prozessoptimierung stehen Behandlung und Pflege des Patienten im Vordergrund. Alle Tätigkeiten, die nicht unmittelbar mit Pflege und Behandlung in Zusammenhang stehen werden auf mögliche Verschwendung in Zeit und Geld geprüft und optimiert.

Freiwerdende Kapazitäten optimal nutzen:
Vorteile einer Lean Hospital Strategie

  • Optimierung des Prozessmanagements im Krankenhaus
  • Erhöhung von Behandlungsqualität und Patientensicherheit
  • Konzentration auf Behandlung und Pflege des Patienten
  • Erhöhung der Patientenzufriedenheit
  • Starke Motivation des Teams und Verbesserung der Mitarbeiterbindung
  • Steigerung der Attraktivität als Arbeitgeber
  • Optimierung der Wirtschaftlichkeit
  • Optimale Ressourcennutzung von Material, Räumlichkeiten und Personal
  • Hieraus folgt eine verbesserte Nutzung der Kapazitäten

 

Weitere Informationen zum Lean Management für Krankenhaus und Arztpraxis haben wir auf unserer Themenseite Lean Management bereitgestellt.

Weitere Informationen zu Lean Hospital erhalten Sie telefonisch unter: 0233 - 3845203 oder per E-Mail: kontakt@qm-boerchers.de.

 

Wir nehmen uns gerne für Sie Zeit.

 

Risikomanagement & Qualitätsmanagement im Krankenhaus:
Unsere Beratungsleistungen

    Durchführung einer Auftaktveranstaltung: Diese führt in das Thema „Qualitätsmanagement im Krankenhaus nach DIN EN ISO 9001:2015 und DIN EN 15224“ein und stellt das weitere Projektvorgehen dar.
  • Bestandsaufnahme: Im Rahmen der Bestandsaufnahme werden die Schnittstellen zu den verschiedenen Bereichen und die Verantwortlichkeiten betrachtet. Außerdem werden qualitätsrelevante Prozesse analysiert sowie Qualitätsvorschriften gesichtet und bewertet. Die Bestandsaufnahme beinhaltet zudem einen Dokumentencheck nach DIN EN ISO 9000:2015.
  • Entwicklung eines Soll-Konzeptes: Nach Abschluss der Bestandsaufnahme wird im Rahmen von QM-Meetings ein Soll-Konzept entwickelt, in dem die Aufbau- und Ablauforganisation (Organigramm / Verantwortlichkeiten / Prozesse) festgelegt wird. Gedanken zur Qualitätspolitik und zu den Qualitätszielen werden besprochen und Aktionspläne zur Umsetzung erarbeitet.
  • Schulung der Mitarbeiter: Gleichzeitig werden die Mitarbeiter in Inhouse-Schulungen mit den Grundlagen des Qualitätsmanagements im Krankenhaus nach DIN EN ISO 9001:2015 und mit Qualitätstechniken vertraut gemacht.
  • Beschreibung und Durchführung qualitätsrelevanter Prozesse: Qualitätsrelevante Prozesse werden analysiert und in Verfahrens-, Arbeits- und Prüfanweisungen beschrieben. Zweck der schriftlichen Fixierung ist u.a. die Standardisierung von Prozessabläufen, die Festlegung von Verantwortlichkeiten und eine vereinfachte Einarbeitung neuer Mitarbeiter. Zur Darstellung der Prozesse eignen sich besonders gut Ablaufdiagramme, da diese übersichtlich und leicht verständlich sind. Die Erstellung der sog. „Prozesslandschaft“ rundet die Beschreibung der qualitätsrelevanten Prozesse von der Aufnahme über das Entlassungsmanagement bis hin zum Einkauf ab. Erfahren Sie mehr zu Reorganisation, Optimierung und Leanmanagement im Krankenhaus auf unseren Themenseiten der Klinische Prozessberatung .
  • Durchführung der beschriebenen Prozesse: Coachings der Mitarbeiter und der QM-Beauftragten begleiten und unterstützen den weiteren Systemaufbau des Qualitätsmanagements. Nach Freigabe der QM-Dokumente erfolgt die Umsetzung des Qualitätsmanagements nun schrittweise. In dieser Projektphase wird auch die Erstellung des „Qualitätsmanagement-Review" nach DIN EN ISO 9000 ff vorbereitet. Mit diesem Review kann systematisch die „eigene Qualität“ dokumentiert werden. In die Erstellung fließen selbst definierte Ziele sowie entsprechende Kriterien und Kennzahlen mit ein. Dazu gibt es ISO-Vorgaben, welche Informationen in die Bewertung einfließen müssen, z. B. „Rückmeldung von Kunden“ (z. B. Befragungen, Beschwerdemanagement), „Status von Vorbeugungsmaßnahmen“ (z. B. Risikomanagement im Krankenhaus oder Ergebnisse von internen und externen Audits).
  • Weitere Informationen zum Risikomanagement im Krankenhaus finden Sie auf unserer Themenseite.
  • Durchführung Interne Audits: Interne Audits dienen dazu, die Übereinstimmung zwischen Prozessbeschreibungen und den durchgeführten Prozessen zu evaluieren, die Wirksamkeit des Qualitätsmanagements und die Erfüllung z.B. von Forderungen, die sich aus der DIN EN ISO 9001:2015 ergeben, festzustellen sowie Verbesserungspotenziale zu erkennen. Wurden Abweichungen zwischen Prozessbeschreibungen und durchführung festgestellt, sollten die Prozesse angepasst bzw. die Mitarbeiter geschult werden.
  • Zertifizierung: Nach Abschluss der Einführungsphase besteht die Möglichkeit einer Zertifizierung des Qualitätsmanagementsystems Ihres Krankenhauses nach DIN EN ISO 9001:2015.

Hintergrund: Gerade in Zeiten von Budgetierung, Limitierung und Verschärfung des Wettbewerbs auch durch das seit 01.01.2016 geltende Krankenhausstrukturgesetz (KHSG) sind geregelte Routineprozesse, ein wertschätzender Patientenumgang sowie eine hohe Qualität an diagnostischen und therapeutischen Dienstleistungen mit geringsten Fehlerquoten von hoher Bedeutung. Das spezielle Leanmanagement für Krankenhäuser "Lean Hospital" trägt dem Rechnung.

Alle Einrichtungen des Gesundheitswesens und des Sozialwesens können sich nach der Norm zertifizieren lassen. Wir beraten Sie umfassend zu allen relevanten Prozessoptimierungen im Krankenhaus, sowie der Zertifizierung nach DIN EN 15224 und zur Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015.

QualitätsmaFit für das neue Krankenhausstrukturgesetz (KHSG) mit Qualitätsmanagement im Krankenhaus nach DIN EN ISO 9001:2015 & DIN EN 15224 | Risikomanagement im Krankenhaus gemäß G-BA Richtlinie | Leanmanagement im Krankenhaus: Prozessmanagement-Konzept "Lean Hospital"false
 
powered by webEdition CMS